Creatin Kre Alkalyn Liegestuetze Mann

Creapure Einnahme und Hilfe zur Dosierung

Creapure ist ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel im Kraftsport, weshalb gerade die klassische Creapure Einnahme sehr weit verbreitet ist. Es handelt sich hierbei um einen Markennamen für besonders hochwertiges Creatin.

tnt-creapure-creatin-monohydrat

Die Marke Creapure wird in Deutschland produziert, ist vollkommen legal und bei korrekter Anwendung absolut unbedenklich. Lediglich kleinere Nebenwirkungen können auftreten. Obwohl die Produktart „Kre Alkalyn“ als verträglicher beworben wird, besitzt Creatin Monohydrat den größeren Marktanteil.

 

Die Definition von Creatin:

Bei Creatin (auch: Kreatin) und damit auch Creapure handelt es sich um eine Substanz, die der menschliche Körper in gewissen Grenzen selbstständig produzieren kann. Sie ist nötig, um Energie für Muskelbewegungen zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig ist Kreatin an vielen weiteren Prozessen, etwa der richtigen Nervenfunktion, beteiligt.

Es handelt sich somit um eine wichtige Substanz, die auch außerhalb des Sports eine entscheidende Rolle spielt. Kreatin wird nicht nur vom Körper produziert, sondern auch durch die Nahrung aufgenommen. Vor allem in rotem Fleisch und manchen Fischsorten befinden sich nennenswerte Mengen. Alternativ bietet sich die Ergänzung durch entsprechende Nahrungsergänzungen an.

Bodybuilding Paar Bauchmuskeln
 

Welche Effekte bewirkt die Creapure Einnahme?

Während eine Creapure Einnahme außerhalb des Sports nur selten erfolgt, ist sie besonders im Fitnesssport stark verbreitet. Wird vermehrt Kreatin mit der Nahrung oder durch Ergänzungsmittel aufgenommen, lagert der Körper diese Mengen im Idealfall in der Muskulatur ein. Er kann auf diese Weise durch die Creapure Einnahme mehr Energie in kürzerer Zeit bereit stellen.

Die Einschränkung „im Idealfall“ wird verwendet, da die Creapure Einnahme nicht bei jedem Menschen anschlägt. Manche Personen scheiden die Mehraufnahme aus und haben dadurch keine Effekte. Auch bezüglich der Nebenwirkungen herrschen deutliche Unterschiede: In aller Regel führt die Creapure Einnahme zu keinerlei merklichen Beschwerden. Ein kleiner Teil der Anwender kann jedoch über Magen-Darm-Beschwerden klagen.

Magenschmerzen, Durchfall oder Krämpfe können zwar auftreten, nehmen für gewöhnlich aber keine besorgniserregenden Ausmaße an. Die Energiebereitstellung hat für Sportler in erster Linie leistungssteigernde Effekte zur Folge. Sportarten, in denen die Schnellkraft gefragt ist, bieten sich für die Creapure Einnahme an, aber auch der Kraftsport profitiert von mehr Kraft und damit höheren möglichen Gewichten.

Die Creapure Einnahme führt also nicht direkt zu verbessertem Muskelaufbau, sondern ermöglicht diesen durch höhere Trainingsintensitäten. Nicht zu vernachlässigen ist auch der optische Faktor: Die Einlagerund von Creapure in die Muskulatur bindet auch Wasser, wodurch die Muskeln voluminöser aussehen. Dieser Effekt schwindet jedoch bereits schnell wieder, wenn die Creapure Einnahme beendet wird.

 

Wie erfolgt die korrekte Creapure Einnahme?

Weider Pure Creatine Pulver kaufen

Grundsätzlich haben sich zwei Varianten der Einnahme von Creapure bewährt. Auf der einen Seite steht die kontinuierliche Einnahme einer Menge von circa 3 g pro Tag. Diese Menge kann etwa acht Wochen lang eingenommen werden, wobei sich die positiven Effekte nach zwei Wochen eingestellt haben sollten. Nach acht Wochen wird eine Pause von einer Woche empfohlen, um einem Gewöhnungseffekt des Körpers vorzubeugen.

Auf der anderen Seite zeigen viele wissenschaftliche Studien und auch Erfahrungsberichte, dass eine kurze Ladephase sinnvoll sein kann. Diese Ladephase wird zu Beginn der Creapure Einnahme für fünf bis sieben Tage angesetzt. In dieser Zeit werden täglich bis zu 20 g eingenommen, wobei die Einnahme auf vier bis fünf Portionen verteilt wird. Nach der Ladephase wird die übliche Menge von 3 g täglich eingenommen.

Olimp Creapure Monohydrat Powder Test

Da diese pauschale Menge keineswegs für alle Menschen gleichermaßen sinnvoll sein kann, können massige Athleten bis zu 5 g täglich einnehmen. Um auch bei dieser Einnahmeform einem Gewöhnungseffekt vorzubeugen, ist ebenfalls nach acht Wochen eine Pause sinnvoll. Es bietet sich an, Creapure in Verbindung mit kurzkettigen Kohlenhydrate einzunehmen. Dies beschleunigt die Aufnahme in die Muskulatur. Der Tageszeitpunkt oder der Zeitpunkt bezüglich des Trainings ist weniger entscheidend. Grundsätzlich sollte Kreatin aber mit ausreichend Wasser eingenommen werden; 100 ml pro Gramm Creapure sind ausreichend.

[* = Amazon-Partner-Link | Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm]